Natalie RickliRegierungsrätin

Parlamentarische Initiative: Mindeststrafen bei sexuellen Handlungen gegenüber Kindern unter 16 Jahren

Montag, 14. März 2016

Sexuelle Handlungen gegenüber Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren können gemäss Artikel 187 StGB relativ milde bestraft werden (bis zu Geldstrafe), wobei nicht unterschieden wird, welches Alter das Opfer hat. Verübt der Täter gleichzeitig ein anderes Sexualdelikt (z. B. Art. 189 oder 190), dann öffnet sich zwar der obere Strafrahmen (bis 15 Jahre), die Mindeststrafe bleibt aber unverändert. Der Vorstoss hat zum Ziel, erstens zwischen Taten gegenüber Jugendlichen unter 16 und gegenüber Kindern unter 12 Jahren zu unterscheiden, zweitens für Sexualhandlungen gegenüber Opfern dieser Altersgruppen Mindeststrafen vorzusehen.

 

zum Vorstoss auf parlament.ch


› zur Newsübersicht
› zur Portalseite

Aktuell

Freitag, 2. August 2019

10vor10: Gespräch mit der Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli

› mehr
Dienstag, 30. Juli 2019

Interview mit dem TagesAnzeiger: Neue Gesundheitsdirektorin strafft Spitalliste

› mehr
Montag, 29. Juli 2019

TagesAnzeiger: Rickli setzt erste eigene Akzente

› mehr

Natalie Rickli auf Facebook